Häufigste Fragen

  • Wer ist die ZKVS?
    Die Zentrale Kautions-Verwaltungsstelle Schweiz (ZKVS) ist ein Dienstleistungsbereich der AMS Arbeitsmarkt-Services AG. Zu den Hauptaufgaben der ZKVS gehört die schweizweite operative Umsetzung der GAV-Kautionspflicht, d.h. Kautionen einfordern, verwalten und rückabwickeln. Dies gewährleistet eine einheitliche Umsetzung und Bewirtschaftung in der ganzen Schweiz.
  • Wer muss eine Kaution gemäss Gesamtarbeitsvertrag (GAV) stellen?
    In der Schweiz domizilierte Betriebe/Arbeitgeber, welche unter den jeweiligen allgemeinverbindlich erklärten GAV-Geltungsbereich ihrer Branche fallen (Kautionsmatrix).

    Im Ausland domizilierte Entsende-Betriebe/Arbeitgeber, welche Arbeitnehmende zur Dienstleistungserbringung in die Schweiz entsenden und unter den jeweiligen allgemeinverbindlich erklärten GAV-Geltungsbereich der entsprechenden Branche fallen (Kautionsmatrix).
  • Weshalb muss eine Kaution gestellt werden?
    Die Kaution dient der Durchsetzung und Sicherung von GAV-Bestimmungen, wie sie im Entsendegesetz in Artikel 2 und in der Entsendeverordnung Artikel 8a geregelt sind.
  • Wie definiert sich der Gesamtauftragswert? (nur für ausländische Entsendebetriebe)
    Für ausländische Entsendebetriebe kann je nach GAV die Höhe der zu leistenden GAV-Kautionssumme variieren. Sie wird abhängig gemacht vom jeweiligen kumulierten Auftragswert der Dienstleistung (Gesamtauftragswert), welche der ausländische Entsendebetrieb in der Schweiz gesamthaft innerhalb eines Kalenderjahres erbringt.

    Der Gesamtauftragswert umfasst sowohl den Warenwert des zu verarbeitenden Materials als auch den Wert der zu erbringenden Arbeitsleistung.
  • Wie hoch ist die Kaution?
    Die Höhe der Kaution ist abhängig vom Gesamtauftragswert pro Kalenderjahr. Sie ist ab einem Gesamtauftragswert von mehr als CHF 2‘000.- zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in den jeweiligen allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträgen bzw. entsprechenden Bundesratsbeschlüssen am Seitenende in der Rubrik "Recht".
  • Warum müssen in der Schweiz domizilierte Betriebe ebenfalls eine GAV-Kaution stellen?
    Das bilaterale Abkommen der Schweiz mit der Europäischen Union (EU) über die Personenfreizügigkeit lässt es nicht zu, einseitig nur ausländische Entsende-Betriebe der GAV-Kautionspflicht zu unterstellen. Deshalb mussten die GAV-Vertragsparteien in ihren Gesamtarbeitsverträgen auch die inländische Betriebe/Arbeitgeber der GAV-Kautionspflicht unterstellen (Gleichbehandlungsgebot).

    Dieser Pflicht unterstehen in der Schweiz sowohl die Verbandsmitglieder des vertragsschliessenden Berufsverbandes wie auch all jene Arbeitgeber, die nicht Verbandsmitglied sind, aber dem GAV gemäss Allgemeinverbindlicherklärung unterstehen.

Le indicazioni pubblicate su queste pagine internet sono puramente informative e il loro contenuto non è giuridicamente vincolante. Ai fini della valutazione dei singoli casi sono determinanti esclusivamente le condizioni legali e le condizioni dei contratti collettivi di lavoro dichiarati di obbligatorietà generale.